Sie sind hier: Tourismus > Sehenswertes > Kirche Greverath

Kirche Greverath

In der ersten tridentinischen Visitation des Jahres 1569 wurde für die Kapelle Greverath der heilige Hubertus als Patron angegeben im Jahre 1683 der heilige Wendelinus und heute wiederum der heilige Hubertus.

1569 besaß die Kapelle einen Altar, einen bleiernen Kelch, und zwei Stiftungen, eine für den heiligen Hubertus und eine für die heilige Magaretha.

In den Kriegsjahren 1914-1918 mußten die alten Glocken abgeliefert werden. Im Jahre 1920 wurden zwei neue Glocken bei der Firma Mark in Brockscheid in Auftrag gegeben. Die Glocken hatten die Töne „F“ und „G“. Der Preis betrug 53 Mark pro Kilo.

Diese Glocken mussten abermals für Kriegszwecke abgeliefert werden. In den Jahren 1965/66 wurden zwei neue Glocken angeschafft. Das Geläute wurde gleichzeitig auf Elektrobetrieb umgestellt. Im Jahre 1979 wurde für 2500 Mark ein neues Harmonium angeschafft.



Die Kirche Greverath auf der Karte


Nächste Veranstaltung

10.12.2017

Jahreshauptversammlung AH

Uhr | Sporthaus

Veranstalter:

Mehr Infos
Powered by CuteNews