Probleme mit der Hundehaltung

Bei der Pflege der Gemeindeanlagen und den privaten Parzellen, ist es für die betroffenen Personen sehr unangenehm, wenn Hundkot im Rasenmäher, an Arbeitsgeräten oder an den Schuhen kleben bleibt. Stellenweise sind regelrechte Ansammlungen von Hinterlassenschaften vorzufinden, die vermieden werden können, indem die Hundehalter den Kot ihrer Tiere aufnehmen und schließlich in der Restmülltonne zu Hause entsorgen. Bitte achten Sie darauf, dass die Verunreinigung durch Hundekot vermieden wird.

Des Weiteren sind kürzlich Mitbürgerinnen u. Mitbürger, insbesondere Kinder, von frei herumlaufenden Tieren angesprungen oder bedrängt worden. Hier kann es zu Stürzen und Verletzungen kommen. Diese Vorfälle gab es dann auch noch mit Hunden, die von Personen ausgeführt werden, die aufgrund ihrer körperlichen Verfassung nicht in der Lage sind, die Tiere zu halten. Die Personen, die von den Vierbeinern bedrängt oder angesprungen werden, oder deren Grundstücke mit Hundehaufen ständig verunreinigt sind, beabsichtigen die Vorfälle zu dokumentieren und sehen sich gezwungen, die Vorfälle anzuzeigen.

Bitte achten Sie darauf, dass die Probleme mit den Tieren vermieden werden.


Stephan Becker
(Ortsbürgermeister)

(c) www.niersbach-greverath.de